Wolfsvortrag mit Tanja Askani

Ist die immer noch verbreitete Angst vieler Menschen vor dem „bösen Wolf“ begründet? Ist der Wolf für den Menschen gefährlich? Können Mensch und Wolf in menschlichen Siedlungsräumen nebeneinander existieren? Wie unterscheiden sich Wolf und Hund in Verhalten und Erziehung? Die Wolfsexpertin, Fotografin und Autorin Tanja Askani gibt in ihrem Vortrag Antworten auf solche und andere Fragen, die durch die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland aktueller sind als je zuvor.

Sie berichtet über ihr Leben mit Wölfen, über ihre Erlebnisse und langjährigen Erfahrungen und bietet den Zuhörern eindrucksvolles Bildmaterial. Auf der Basis von umfassendem Wissen und einer großen Zuneigung zum Wildtier Wolf gelingt es ihr, Romantisierung und Dämonisierung des Wolfes beiseite zu schieben zugunsten einer realistischen Sicht auf die Wirklichkeit von Canis Lupus, auf seine Daseinsbedingungen und seine arttypischen Verhaltensweisen.

Tanja Askanis Leben und Arbeit mit Wölfen wurde in der Vergangenheit vielfach gefilmt und dokumentiert. In der Langzeitreportage des NDR „Die Wolfsmutter. Zwei Welpen suchen Anschluss“ wird zum Beispiel die Handaufzucht von 2 Grauwölfen gezeigt sowie ihre Zusammenführung mit erwachsenen Wölfen und die Integration in ein Rudel. Im Jahr 2010 wurde sie von einem Filmteam des NDR nach Kanada begleitet, um die Abholung eines Wolfswelpen zu dokumentieren. Die Reportage "Wolfskind Naaja - Von Kanada in die Heide" berichtet u.a. über die Entwicklung der jungen Polarwölfin Naaja und ihre Integration ins Rudel der erwachsenen weißen Wölfe.

Die Zuhörer werden im Rahmen des Vortrags in die faszinierende Welt der Wölfe geführt von einer Frau, die mit Wölfen lebt …

Wann: 26.02.2017
Uhrzeit: 16:00 - 19:00 Uhr
Seminarkosten Euro 30,-- pro Person

Inh. Heika Schröter

Mobil: 0172 5409984